Copy­right 2019 — Erleb­nis­päd­a­gogis­ches Bil­dungsnet­zw­erk

Geschäfts­führung

 

Robert Berthold  „Jedes Han­deln ergibt Sinn“

 

Geboren wurde ich im Jahre 1986 in Pirna. Seit 2005 bin ich zunächst ehre­namtlich, dann auch beru­flich in der Jugend– und Jugend­ver­band­sar­beit tätig. Als staatlich anerkan­nter Sozialpäd­a­goge arbeite ich seit 2012 mit Kindern und Jugendlichen mit den The­men (in)formelle Bil­dung und Beteiligung/Partizipation. Mein Inter­esse an der method­is­chen Vielfalt und den Erfol­gen von Erleb­nis­päd­a­gogik, sowie dem sys­temis­chen Arbeiten und der Gestal­tung von Beratung­sprozessen währt seit meinem Studium der Sozialen Arbeit an. Daran anknüpfend habe ich weit­ere Fach­in­ter­essen wie die soziokul­turelle Ani­ma­tion, Demokratiebil­dung, Geschlechterg­erechtigkeit in Arbeit­skon­tex­ten.
All diese genan­nten The­men finden direkt oder indi­rekt Einzug in meine Arbeit mit Men­schen in den unter­schiedlich­sten Kon­tex­ten und gestal­ten so mein pos­i­tives Bild vom Men­schen aus.

 

 

Qual­i­fika­tio­nen:

  • Staatlich anerkan­nter Sozialpäd­a­goge und Sozialar­beiter (2012);
  • zer­ti­fizierter Out­door– und Erleb­nis­päd­a­goge (2015)
  • Mit­glied im Net­zw­erk für Kinder– und Jugend­par­tizipa­tion des Deutschen Kinder­hil­f­swerkes
  • Prax­isan­leiter für Studierende der Sozialen Arbeit und Auszu­bildende in Erzieher*innenberufen
  • Weit­er­bil­dung zum Vere­ins– und Vor­stands­man­age­ment (Par­ität)
  • Ein­führung in sys­temis­ches Arbeiten und die Gestal­tung von Beratung­sprozessen

Weit­ere Inter­essens­ge­bi­ete:

  • Out­door activ­i­ties wie Klet­tern, Trekking­touren, instink­tives Bogen­schießen, Feuer­akro­batik, etc.
  • Kam­era– und Filmtech­nik
  • rit­uelle Nat­u­rar­beit
  • Sur­vival– und Wild­nis­tech­niken

 

Robert Berthold


 

Chris­t­ian Rock­stroh  „Sprache schafft Wirk­lichkeit“

 

Geboren und groß gewor­den bin ich in Jena. Durch mein Studium kam ich nach Han­nover und Dres­den an die Tech­nis­chen Uni­ver­sität. Dort habe ich Kind­heits­forschung, Beratung und Bil­dung studiert. Als Jun­ge­nar­beiter, Erzieher, Leiter einer Kindertage­sein­rich­tung und Hochschul­dozent kon­nte ich zahlre­iche Erfahrun­gen sam­meln. Beson­ders Team­prozesse fand ich span­nend. 2015 hatte ich schließlich den Erleb­nis­päd­a­gogen als Zusatzqual­i­fika­tion gemacht. Die Wirk­weise von diesem Ansatz fasziniert mich – jeder hat das Poten­tial sich durch diese Herange­hensweise so zu entwick­eln, wie er es für richtig ansieht. Robert habe ich inten­siver während der Aus­bil­dung zum Erleb­nis­päd­a­gogen ken­nen­gel­ernt und schnell haben wir frei gespon­nen, was wir mit unserem Wis­sen alles anstellen kön­nen – und es kam das Erleb­nis­päd­a­gogis­che Bil­dungsnet­zw­erk her­aus.

 

 

Qual­i­fika­tio­nen:

  • BA Bil­dung und Erziehung in der Kind­heit;
  • MA Kind­heits­forschung, Beratung und Bil­dung
  • Zer­ti­fizierter Out­door– und Erleb­nis­päd­a­goge
  • Zer­ti­fizierter Sys­temis­cher Berater + Ther­a­peut

Weit­ere Inter­essens­ge­bi­ete:

  • Fahrrad­fahren
  • Reisen
  • Wan­dern
  • Klet­tern
  • Das Elb­sand­steinge­birge

 

Christian Rockstroh